Prolog

 

Ein sehr ernstzunehmendes Thema, dem sich jedoch viele immer noch verschließen !!!

Du hast die richtige Seite gewählt! Mein Titel "ANGST" artikuliert das, was jeder von uns gerne verdrängen möchte. Doch wenn das Schicksal zuschlägt, fragt sich jeder, warum gerade ich? Obwohl sich dann viele Freunde und Bekannte aus Angst von dir abwenden - dich meiden - solltest du nicht den Mut verlieren! Auch in einer oftmals ausweglosen Situation, gibt es Mensche ohne Berührungsängste, sie reichen dir nicht nur die Hand – nein - sie umarmen dich und begleiten dich auf deinem schweren Weg.
Nicht nur Du stehst in der Verantwortung, sondern wir Alle.
Während in den Achtzigern und Anfang der neunziger Jahre kein Tag verging, an dem das Thema HIV nicht durch Presse, Rundfunk und Fernsehen ging, hören wir heute kaum noch Meldungen darüber, wenn nicht gerade Welt – AIDS – Tag ist oder ein Prominenter dieser Krankheit zum Opfer fällt. Trotz Aufklärung und rasantem Anstieg der Krankheit auf der ganzen Welt fielen Millionen von Menschen bis heute der nach wie vor unheilbaren Immunschwäche zum Opfer. Trotzdem wird weiterhin sehr sorglos und leichtsinnig mit diesem Thema umgegangen, obwohl laut Statistik weltweit über 40 Millionen Menschen infiziert sind und täglich ca. 16000 Fälle dazu kommen, Tendenz steigend. Auch ein Sieg im Kampf gegen AIDS ist somit noch lange nicht in Sicht. Im Gegenteil, diese Geißel der Menschheit wird sich weiterhin in jedem Winkel unseres Planeten ausbreiten. Nach Aussagen kompetenter Fachleute sieht es so aus, als würde die Welt den Kampf gegen dieses Übel verlieren!
Die Leidenschaften lassen uns Fehler machen, doch müssen wir dann auch mit Konsequenzen rechnen.
Du bist nicht allein   Du bist nicht allein
Trotz dieser Erkenntnisse denken besonders Jugendliche und leider auch die meisten Erwachsenen - mich trifft es bestimmt nicht. Die meisten Menschen sind der Meinung: AIDS bekommen nur Homosexuelle, und ob jemand AIDS hat, das sieht man ihm oftmals nicht an. Eine unbedachte Nacht, eine unkontrollierte Handlung kann das Leben total verändern. Keinem sollte dann der Vorwurf gemacht werden – ach hättest du doch. Die Botschaft ist – lass den Betroffenen nicht allein, zeig ihm deine Liebe und hilf ihm, mit dieser Last fertig zu werden und begleite ihn auf seinem schweren Weg, denn es kann jeden von uns treffen. Iwan K. versucht mit einfühlsamen Worten - ohne das Wort AIDS zu artikulieren, er nennt es Geißel der Menschheit - darauf hinzuweisen, AIDS lauert auch dort, wo man es nicht vermutet. Der Titel entstand bereits Ende der achtziger Jahre und lief seinerzeit mit großem Erfolg in vielen privaten Radiostationen vor allem im Saarland sowie bei Live-Auftritten in Bars und bei Veranstaltungen. Denn oftmals werden Menschen leichter und unmittelbarer durch künstlerische, musikalische Aussagen erreicht als durch manche, zuweilen eher prosaische Texte und Aufklärungsmaßnahmen. Extra für diese CD wurde der Song neu abgemischt, digitalisiert und mit modernem Sound eingespielt, ohne die Intention der ursprünglichen Version zu verändern. Sämtliche Arbeiten zur Herstellung der CD wurden in Eigenregie durch den Autor und Sänger bewerkstelligt.

Egal wer oder was du bist, egal wo du lebst,

mit Aids bist du der einsamste Mensch der Welt.
Lass es nicht so weit kommen, du hast es in der Hand!!!

  Nach oben